Nebenprodukte der Verbrennung

Bei einer Verbrennung werden H2O, NO, NO2, CO, CO2 sowie Partikel produziert. Weiterhin können durch Verbrennung auch Kohlenwasserstoffgase, Dämpfe und organische Partikel freigesetzt werden. Die Emission von Verunreinigungen wie Metallen, Mercaptanen, Schwefeloxiden und anderen Partikeln ist ebenfalls möglich. Einige dieser Partikel sind groß und setzen sich ab, der Mehrzahl der Partikel hat jedoch nur Submikron-Größe und bleibt lange Zeit in der Luft.

Gasbrenner produzieren NO2 und CO, das nach draußen abgeleitet werden muss. Raumheizungen geben Partikel, CO, NO2 und manchmal SO2 ab. Gasöfen stoßen Partikel sowie Gase aus. Holz- und Kohlöfen stoßen Partikel aus, wenn der Ofen zum Befeuern geöffnet wird. Bei offenen Kaminen ist der Partikelausstoß konstant.

Verbrennungsmotoren können die Raumluft in Bürogebäuden, Schulen, Krankenhäusern, Einkaufszentren und Geschäften – insbesondere solchen mit angeschlossener Garage – verschmutzen. In großen Städten mit hohem Verkehrsaufkommen weist die Umgebungsluft im Normalfall einen hohen Partikel- und Gasgehalt auf. Durch effiziente Partikelfilterung von Submikron- und ultrafeinen Partikeln sowie durch Molekularfilterung der Zuluft kann diese Kontamination erheblich verringert werden.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns einfach

Kontaktdetails
KEEP UPDATED!

Abonnieren Sie den Camfil Newsletter